Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? +49 (0)761 4761222

Kommunaler Lärm

Kommunaler Lärm

Damit Sie hier auch mal was Positives lesen:

Das Bremsenquietschen der Busse ab morgens um 5 h ist in den letzten 10 Jahren deutlich seltener geworden. Heute kann ich einen Anrufer beruhigen, der mir entsetzt von 120 Bussen täglich berichtet, die ab demnächst an seinem Haus vorbeifahren werden. Das war mal anders.

Ebenso das Kurvenquietschen der Strassenbahnen mit bis zu 120 dB nachts in der Stadt, das ist jenseits von jedem Baulärm. Es gibt keinen Zweifel, dass derartiger Lärm mit nur 4 Stunden Nachtruhe von 0.30 h bis 4.30 h unerträglich ist und der Schlafmangel ruinös wird. Heute gibt es sogenannte Flüstergeleise.

Geblieben sind die Martinshörner nachts. Aus Sicht des Immobilienmarktes ist alles 500m rechts und links der Hauptverkehrsadern nur an Leute zu verkaufen oder zu vermieten, die keine Wahl oder keine Ahnung haben. Hauptschuld tragen die Martinshörner, alles andere (auch LKWs) macht

  1. relativ gleichmäßigen Lärm außer an Ampeln, und
  2. verteilt sich der Lärm i.a. hinter der ersten Häuserzeile. Nicht so das Martinshorn.

Angesichts einer positiven Entwicklung in den Städten fällt das natürlich immer mehr auf. Ich würde mich über Zuschriften freuen auch von Feuerwehr und Rettungsdiensten, sowie von Medizinern, die sich mit den Folgen des nächtlichen Daueralarms für die Gesundheit beschäftigen.